Details über Details

Jahresbuch

Vor einigen Stunden haben wir angekündigt, dass die Avivo ™ Engine 2014 ein neues Fenster erhalten hat. Wer uns auf Twitter folgt oder in den letzten Stunden in das Twitter-Archiv von Havenger XuneView ™ 4 geschaut hat, dem wird dies sicherlich aufgefallen sein :

Dabei ist dieses Fenster längst überfällig gewesen – wollte man doch wissen, welche Komponente die Systembewertung nicht bestanden hat. Damit verbunden ergeben sich einige weitere entscheidende Änderungen an der Avivo ™ Engine 2014.

Doch schauen wir uns die Details dazu etwas genauer an !

Systemüberprüfung

Die Systemüberprüfung wird in Zukunft an einem späteren Zeitpunkt ausgeführt : Nämlich vor der Installation und nicht – wie bisher – vor dem Willkommensfenster. Dadurch wird auch die Geschwindigkeit bzw. der verfügbare Speicherplatz der Festplatte ermittelt, wenn die einzelnen Module nicht auf die Systempartition installiert werden …

Und hier erscheint auch die entscheidende – wenn auch recht unscheinbare – Änderung : Die Schaltfläche „Ignorieren“ weicht der Schaltfläche „Details“, in der man sich die einzelnen Komponenten ansehen kann, welche die Bewertung nicht bestanden haben.

Diese Schaltfläche und das zugehörige Fenster erscheinen jedoch nur bei neuen Paketen oder Paketen, die über das Web-Setup heruntergeladen werden.

Wir empfehlen euch in nächster Zeit einen Blick in unsere Downloads zu werfen 😉 …

Details

Nach einem Klick auf diese neue Schaltfläche erscheint das Fenster mit allen Details …

Besonders am Herzen lag uns an diesem Fenster, dass es – trotz der vielen Informationen – übersichtlich aufgebaut bleibt. So wird jede Komponente separat aufgelistet und die einzelnen Ergebnisse gruppiert. Dies erkennt man beim Eintrag für den Prozessor, wo zuerst die Taktfrequenz und danach die Anzahl der Prozessorkerne angezeigt werden.

Ähnlich verhält es sich übrigens auch beim Eintrag für die Grafikkarte, wo zuerst die Rendering-Fähigkeiten, wie DirectX und OpenGL abgefragt werden. Erst danach folgen die Computing-Fähigkeiten OpenCL, NVIDIA CUDA und NVIDIA PhysX …

Auch dieses Fenster folgt der hohen Anpassbarkeit der gesamten Avivo ™ Engine 2014 und somit steht es euch frei, welche Icons ihr für die einzelnen Komponenten verwendet. Damit verlagern wir zugleich die Daten in die einzelnen Avivo ™ Skripte und nicht in die Engine selbst. Da die Skripte komprimiert werden, ist diese Lösung ein guter Kompromiss aus Leistung und geringem Speicherplatz, der für den Cache aufgebracht werden muss.

Soviel dann aber auch zu den Details, die mit diesem Entwicklungsschritt der Avivo ™ Engine 2014 integriert wurden.

Wir hoffen, dass euch der Blick auf die neuen Funktionen der Avivo ™ Engine 2014 gefallen hat. Unser Ziel bleibt aber nach wie vor der Avivo ™ Designer !

Wir wünschen euch bis zum nächsten Mal alles Gute,
Eure Avalon Studios

Gedanken verfassen